Sportschützenverein Lohfelden-Ochshausen 1958 e.V.
Auszug aus der Satzung vom 19.03.2010

§ 4 Mitgliedschaft

1. Mitglied kann jede Person werden, die das 10. Lebensjahr vollendet hat.
2. Über den schriftlichen Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand.
3. Aufnahmeanträge Minderjähriger müssen die Unterschrift mindestens eines Erziehungsberechtigten tragen

§ 6 Beendigung der Mitgliedschaft

1. Die Mitgliedschaft endet durch Austritt. Dieser ist nur zum Ende eines Kalenderjahres mit einer Frist von drei Monaten durch schriftliche Anzeige *1 an ein Vorstandsmitglied möglich.
2. siehe Satzung
3. siehe Satzung
4. siehe Satzung
5. Die Mitgliedschaft endet ohne Anspruch auf das Vermögen des Vereins.

*1 In Papierform mit eigenhändiger Unterschrift des Mitgliedes

§ 7 Pflichten der Mitglieder

Die Mitglieder sind verpflichtet:
1. Die Satzung und die bestehenden Ordnungen einzuhalten.
2. Vereinsämter zu verwalten.
3. Den von der Mitgliederversammlung festgelegten Jahresbeitrag zu zahlen. Wer Mitglied wird und das 18. Lebensjahr vollendet hat, hat außerdem einen von der Mitgliederversammlung festgelegten Aufnahmebeitrag zu leisten.

§ 8 Beitragsfälligkeit, Beitragsgruppen

Die Mitgliederversammlung setzt den Jahresbeitrag und einen Aufnahmebeitrag für Mitglieder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, fest:

1. Der Jahresbeitrag wird jeweils zur Hälfte am 01.04. und 01.10. des Jahres fällig und wird per Bankeinzug erhoben. Begründete Ausnahmen von der Zahlungsweise werden auf Antrag gestattet.

Gruppe 1: Mitglied über 18 Jahre
Gruppe 2: Mitglied unter 18 Jahre
Gruppe 3: Ehegatten einschließlich ihrer unter 18jährigen Kinder
Gruppe 4: Schüler bis zum 20. Lebensjahr, Auszubildende, Grundwehrdienst- und Zivildienstleistende und Arbeitslose auf Antrag.

2. Im Aufnahmejahr zahlt das Mitglied neben dem Aufnahmebeitrag für jeden Monat der Mitgliedschaft einschließlich des Aufnahmemonats je 1/12 des Jahresbeitrages.
3. Der Übergang in eine andere Beitragsgruppe kann immer nur zu Beginn des nächsten Jahres erfolgen.

§ 9 Der Vorstand

1. Zum Vorstand gehören:
a.) der 1. Vorsitzende
b.) der 2. Vorsitzende
c.) der 1. Schatzmeister
d.) der 1. Schriftführer und Pressewart

2. Der erweiterte Vorstand kann aus bis zu fünf Beisitzern mit besonderen Aufgabenstellungen bestehen.
3. Die Vorstandsmitglieder und die Mitglieder des erweiterten Vorstandes werden für die Dauer von drei Jahren von den Mitgliedern in der Jahreshauptversammlung aus deren Mitte gewählt.

§ 10 Aufgaben des Vorstandes und des erweiterten Vorstandes

1 Der Vorstand hat neben den in dieser Satzung gesondert festgelegten Befugnissen folgende Aufgaben:
a.) Vorstand gem. § 26 BGB sind die Vorstandsmitglieder des § 9 Absatz 1 a.) bis d.)
b.) Sie vertreten gemeinsam den Verein.
c.) Der 1. Vorsitzende und der 2. Vorsitzende sind jeweils allein vertretungsberechtigt, wobei der 2. Vorsitzende von seiner Vertretungsbefugnis nur Gebrauch machen darf, wenn der 1. Vorsitzende verhindert ist.
d.) Der 1. Vorsitzende allein oder alle Vorstandsmitglieder gemeinsam, können für bestimmte Geschäfte oder für eine bestimmte Art von Geschäften einzelne Mitglieder des Vorstandes oder des erweiterten Vorstandes widerruflich bevollmächtigen. Sie sind keine besonderen Vertreter nach § 30 BGB.